haustiere

Zurück

      Haustiere   

Haustiere sind die besten Freunde des Menschens. Sie sind immer für ihn da, in Guten wie in Schlechten Zeiten. Die Voraussetzung dafür ist Pflege, Liebe und Geborgenheit. Wenn sich das Tier nämlich nicht wohl fühlt, dann gibt es keine Verbindung zwischen Mensch und Tier. Dennoch gibt es löblich sowie unlöbliche Tiere. Erst einmal ein paar löbliche Tiere:

Löbliche Tiere:

 Der Dackel, bzw. Hund ist ein sehr löbliches Tier. Er ist ein treuer Gefährte des Menschen und freut sich in Guten wie in Schlechten Zeiten auf sein Herrchen. Dennoch benötigt so ein Tier viel Aufmerksamkeit und Pflege. Der tägliche Auslauf und das tägliche Futter ist Pflicht für jeden Hundebesitzer der seinem Hund etwas Gutes tun will.

 

 Da sehen Sie ein sehr liebevolles Tier. Das Meerschweinchen. Es ist ein sehr kinderliebes Tier das sehr brav ist. Ein Meerschweinchen kann so anhänglich wie ein Hund werden. Dennoch sollte man diese löblichen Tiere zu zweit halten. Hier muss man auch erwähnen, dass ein Hamster der nicht mal viertelt so groß ist, ein Meerschweinchen töten kann! Hamster sind sehr streitsüchtige Tiere während das Meerschweinchen sich alles gefallen lässt, da es keinem etwas böses tun kann und will. Respekt für das Meerschweinchen. Es ist eben ein sehr sehr löblich Tier.

 

 Nun kommen wir zum Schwein. Es ist ein durchaus löbliches Tier. Ich erkläre Ihnen auch warum. Auch wenn es seine Geruchsausscheidungen nicht zügeln kann, ist es ein sehr wichtiges Tier. Was wären wir ohne das Schwein?! Es liefert uns Fleisch und z.B. Knabbereien für den Hund wie  z. B. das Schweineohr.

 

 Dies ist eine Kuh, sie ist ein löbliches Wesen, ich erkläre Ihnen warum das so ist! Die Kuh ist Milch- und Fleischlieferant und sie ermöglicht daher Käse, Joghurt, Quark usw. Zur Haltung ist zu sagen, sie leben gern in Gesellschaft und sind am besten auf einem Bauernhof untergebracht, dort bekommen sie Auslauf auf den Weiden und leben in viel Gesellschaft. Für den Alleinverbraucher ist daher eine Kuh nicht das optimale Haustier.

 

 Die Goldfische, sind sehr gesellige Tiere, da ich selber so ein  löbliches Tier besitze, kann ich aus Erfahrung sprechen, dass diese Tiere sehr gesprächig sind. Doch als Zuhörer haben sie besseres Talent. Ich meinerseits rede täglich etwa 30 Minuten mit meinen Fisch, ich kann ihm alles sagen und er hört mir immer zu. Er ist immer für mich da ist, ganz egal um wieviel Uhr, ob 10:00 Uhr in der Früh oder 20:00 Uhr spät abends, er ist immer da. Sein Name ist Reinhardt, auf dem Foto daneben ist er zu sehen.

 

Unlöbliche Tiere:

 Dieses Exemplar von Papagei finde ich einfach sehr unlöblich, ich werde Ihnen auch sagen warum. Wenn Sie einen Papagei und kleine Kinder zu Hause haben, kann das schnell zu Komplikationen führen. Die kleinen Kinder müssen nur irgendwo ein Schimpfwort aufgeschnappt haben, wie z.b. in der Schule, man weiß ja nie. Dann sind ihre Kinder zu Haus und schreien mit diesen Schimpfwörtern um sich, der Papagei schnappt diese Schimpfwörter auf und schreit nun lauthals mit. Den Kindern können Sie diese Wörter austreiben, vielleicht ohne, vielleicht mit Strafen, aber was machen Sie mit dem Papagei?!

 

 So, diese unlöblichen Gestalten sind Hamster, Mäuse ohne Schwanz. Diese Tiere sind, ich möchte nicht sagen gefährlich, dennoch mir nicht ganz geheuer. Diese Tiere sollten nicht an Haushälte mit unter 7-jährigen Kindern verkauft werden, die Kinder können diese nachtaktiven Nager nicht einschätzen. Und wenn doch was passiert, sagen wir der Hamster biss das Kind in den Finger, war der Hamster schuld und muss ins Tierheim. Hamster sind dazu noch äußerst streitsüchtig, deswegen kann man sie nicht zusammen mit anderen Nagern oder Tieren halten! Hamster sind und bleiben unlöbliche Einzelgänger und das wird immer so bleiben.

Auf diesem Bild hier sehen Sie ein sehr unlöbliches und unkeusches Tier. Ja, sogar in der Bibel steht dieses unkeusches Tier als das Böse dar. Die Schlange. Viele dieser unlöblichen Tiere sind auch noch giftig. Wenn sie einen Menschen beißen, kann der Mensch durch den scheußlichen Biss sterben. Ja, es gibt auch noch Leute die diese giftigen Tiere zu Hause halten. Sowas finde ich nur noch unlöblich und unkeusch.

 

 Die Katze ist ein unlöbliches, falsches Tier. Katzen sind meist sehr aggressiv und gereizt. Wenn man sie anfassen oder streicheln will, kann es gut passieren, dass sie zubeißen oder kratzen. Diese unkeuschen Tiere sind (wie die Hamster) eher nachtaktive Tiere. Katzen bewegen sich schleichend fort, als hätten sie was zu verbergen.

 

 Diese abscheußlichen, unkeuschen und unlöblichen Ungeziefer Namens Ratte  ist kein Haustier, nein im Gegenteil, diese in der Kanalisation herumstreunenden Tiere sind Träger für die Pest und andere (schlimme) Krankheiten.

Ich fordere deshalb:

- Tiere die nicht in den Haushalt gehören, gehören auch nicht in den Haushalt

- Kleintiere wie z.B. Nager dürfen nicht an unter 7-jährigen Kindern verkauft und verschenkt werden

Befolgt meinen Rat, damit werde ich noch viele Kinder- und Menschenleben retten können!

Haben Sie Fragen?

Kummerkastenhenriette@yahoo.de

 



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!